Kita Neetze, Foto: C. George

Kita Neetze

Seit 1989 gibt es den Kindergarten in Neetze, vorher war es lange ein Spielkreis. Wir haben vier Gruppen.

Zurzeit können wir 93 Kinder betreuen. Für alle Gruppen gibt es übergreifend einen Frühdienst ab 7.00 Uhr.

  • 1 Gruppe 8.00 - 12.00 Uhr mit Spätdienst bis 13.00 Uhr,
  • 2 Gruppen 8.00 - 14.00 Uhr mit Spätdienst bis 14.30 Uhr; davon eine Integrationsgruppe
  • 1 Gruppe 8.00 - 16.00 Uhr.

Der Kindergarten liegt im Dorfkern von Neetze. Die Kirche, einige Bauernhöfe, Einkaufsmöglichkeiten, die Feuerwehr etc. sind gut zu Fuß erreichbar. Die ländliche Struktur lädt zu Ausflügen in Wald, Wiesen und Feldern ein. Die Grundschule Neetze liegt direkt neben unserer Kita. Der Austausch zwischen Lehrerschaft und Erzieher*innen ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit und ist förderlich für den Übergang Kita-Schule.

Schließzeiten des Kindergartens Neetze sind in den Sommerferien drei Wochen und zwischen Weihnachten und Neujahr. Hinzu kommen drei Studientage im Jahr. Alle Schließzeiten werden frühzeitig für eine gute Planung festgelegt.

Eingewöhnung
Wir orientieren uns am “Berliner Eingewöhnungsmodell“ und an den Bedürfnissen der Kinder. Wir sehen die Eingewöhnung als Aufbau einer sicheren emotionalen Bindung des Kindes zu einer Bezugserzieherin. Zwischen der Familie und den päd. Fachkräften soll sich in der Zeit eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickeln. Die Eltern sollten eine Eingewöhnungszeit von mindestens zwei Wochen einplanen. Jede Eingewöhnungzeit wird individuell mit den Familien geplant und verabredet.

Pädagogik
Unser pädagogisches Handeln richtet sich nach dem Niedersächsischen Orientierungsplan für Erziehung und Bildung. Das Kind steht für uns im Mittelpunkt. Wir achten darauf, dass jedes Kind sich nach seinen Begabungen und Eigenschaften entfalten kann und altersgemäß, individuell gefördert wird. Kinder erleben in unserer Kita die Botschaften:

  • Ich kann etwas.
  • Ich bin wertvoll.
  • Ich werde angenommen und akzeptiert.

Partizipation ist uns wichtig. Wir sichern und beachten das Recht eines jeden Kindes, seine Wünsche, Interessen, Bedürfnisse und Beschwerden zu äußern und aktiv Einfluss zu nehmen. Wir beteiligen die Kinder innerhalb eines angemessenen Rahmens, an den sie betreffenden Entscheidungen.

Sprache und Sprechen
Wir haben die alltagsintegrierte Sprachbildung und Förderung im Fokus unserer Betreuung. Wir sind im stätigen Dialog mit den kindern und regen sie zur Kommunikation an. Wir gestalten vielfältigen Sprachanreize für die Kinder in den verschiedensten Situationen. Im Morgenkreis, beim Essen, beim Bilderbuch betrachten, beim Musizieren und Singen, bei Spielen und im Freispiel. Überall findet Sprachbildung statt. Wir sehen uns als Sprachvorbild und sind uns dieser wichtigen Rolle bewusst.

Mit unserem Beobachtungs- und Dokumentationssystem "Wachsen und Reifen", haben wir unsere Kinder ganzheitlich im Blick und stellen sicher, dass auch die Entwicklung eines Kindes im Sprachbildungsbereich altersentsprechend verläuft. Abweichungen würden frühzeitig erkannt werden um Eltern darauf aufmerksam zu machen. Die nötige Förderung für einzelne Kinder, werden wir in den Alltag integrieren.

Bewegung
Unser Außengelände bietet vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Die wöchentlichen Wald Tage ermöglichen den Kindern auf Forschungs- und Entdeckungsreise zu gehen. Jeden Montag haben die Kinder die Möglichkeit in die benachbarte Turnhalle zu gehen, zu dem bieten wir als Alternative Kinderyoga an. Unser Bewegungsraum ist gut ausgestattet und wird von den Kindern gerne und vielseitig genutzt.

Religion
Wir begleiten die Kinder in ihrer religiösen Entwicklung und sind offen für alle dazugehörigen Fragen. Unsere religionspädagogische Arbeit ist für uns untrennbar von der gesamten sozialpädagogischen Arbeit. Unser evangelischer Kindergarten ist ein Teil der Kirchengemeinde. Wir verstehen es als Teil unseres Bildungsauftrages, Kindern ein christliches Menschenbild nahe zu bringen, vorzuleben und in den Alltag des Kindergartens zu integrieren. Wir bieten den Kindern die Möglichkeit, Religion als Orientierung und Halt zu erfahren.

Einmal monatlich gestalten wir mit den Kindern einen Gottesdienst in der Neetzer Kirche. In den Gruppen werden Feste des Kirchenjahres gestaltet und erfahrbar gemacht, z. B. in Adventskreisen, dem Ostergarten oder Wandbild und andere religiöse Feste.

Essen
Das Frühstück bringen die Kinder von zu Hause mit. Wir bitten die Eltern auf gesunde Ernährung zu achten. Die Kinder können in der Zeit von 8.00-10.30 Uhr selber entscheiden, wann sie Frühstücken möchten.

Am Freitag gibt es ein organisiertes Frühstück. Hier können die Kinder zwischen verschiedenen Obst und Gemüsesorten wählen, außerdem welches Brot und welchen Belag sie mögen. Die Lebensmittel werden vom Kindergarten in Absprache mit den Kindern eingekauft.

Das Mittagessen wird täglich geliefert. Essenszeit ist für alle Kinder  gemeinsam um 12.00 Uhr. Bei Geburtstagen bringen die Kinder eine Kleinigkeit zum Verteilen mit, das können auch mal Süßigkeiten sein.

Eltern
Die Zusammenarbeit mit den Eltern bzw. Sorgeberechtigten ist uns sehr wichtig. Sie werden als unsere wichtigsten Partner im Erziehungsgeschehen verstanden. Bedürfnisse und Erwartungen der Familien werden ernst genommen und nach Möglichkeit in der Arbeit angemessen berücksichtigt. Unser Kindergarten ist für Eltern und ihre Angehörigen ein Ort der Begegnung. Über den Besuch von Familien zu Festen und Feiern in der Einrichtung freuen wir uns.

Unsere Eltern werden an den Entscheidungen wesentlicher  Angelegenheiten durch die Elternvertreter*innen jeder Gruppe beteiligt. Der gewählte Elternbeirat trifft sich ca. 2 Mal im Jahr und zusätzlich werden die Elternvertreter*innen zu einer unserer 14-tägigen Dienstbesprechung eingeladen.

Wünsche und Rückmeldungen werden offen entgegengenommen und bearbeitet. Wir sind  zuverlässige Ansprechpartner und begleiten beratend in Erziehungsfragen. Die Eltern werden regelmäßig über die Entwicklung ihrer Kinder informiert.                                              .

Bianca Burmester
Süttorfer Weg 17
21398 Neetze
Tel.: 05850 14 54

Öffnungszeiten
7.00 - 8.00 Uhr
(Frühdienst für alle Kinder)
8.00 - 12.00 Uhr und Spätdienst bis 13.00 Uhr
(Löwenzahngruppe)
8.00 - 14.00 Uhr
(Integrationsgruppe Marienkäfergruppe)
8.00 - 14.00 Uhr
(Igelgruppe)
8.00 - 16.00 Uhr und 8.00 - 14.00 Uhr
(Regenbogengruppe)

Schließzeiten

  • 3 Wochen Sommerferien
  • 3 Fortbildungs- / Studientage
  • Freitag nach Himmelfahrt