Kita Brandheider Weg

Unsere Kita Brandheider Weg liegt in ruhiger und schöner Randlage der Stadt Lüneburg. Das großzügig gestaltete Außengelände bietet den Kindern viel Platz zum Spielen. Wir sind gut mit allen Verkehrsmitteln zu
erreichen. Wir bieten 113 Kindern einen Betreuungsplatz in zwei Krippengruppen, drei Ganztagsgruppen und einer Hortgruppe an. Die Betreuung der Hortkinder findet direkt an der Schule Lüne statt.

Eingewöhnung
Die Übergänge vom Elternhaus in die Krippe oder in den Kindergarten, sind für die Kinder und Eltern eine wichtige Zeit. Die Kinder müssen sich mit fremden Personen und Räumen vertraut machen. Die Eltern geben ihre Kinder in fremde ,, Hände“. Damit die Kinder und auch die Eltern sich gut auf diese neue Lebenssituation einlassen können gibt es für alle eine Zeit der Eingewöhnung und der Übergänge. Für den Kindergartenbereich haben wir einen Fahrplan für Kinder und Eltern entwickelt. Dieser wird den Eltern in einem ersten Gespräch vor dem Kindergartentag vorgestellt. In der Krippe findet dies angelehnt an das Berliner Eingewöhnungsmodell statt, welches den Eltern ebenfalls vorgestellt wird.

Für unsere Krippenkinder die in den Kindergartenbereich wechseln, gibt es eine Übergangszeit die es den Kindern leichter macht sich einzufinden.

Auch für die Hortkinder gibt es ein Eingewöhnungsritual, das den Eltern auf einem Elternabend vorgestellt wird.

Pädagogik
Das pädagogische Konzept unseres Hauses orientiert sich an der Erfüllung des Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrages am sogenannten "halboffenen Kindergarten".

Die Kinder haben die Möglichkeit, auch außerhalb ihrer Gruppe an Aktivitäten teil zunehmen, die im Verlauf des Tages im gesamten Haus stattfinden.

Am Vormittag finden Schwerpunktmäßig angeleitete Aktivitäten statt, die den Kindern in einem Morgenkreis vorgestellt werden. Sie entscheiden dann, an welcher Aktivität sie teilnehmen möchten. Am Nachmittag können die Kinder die Materialien und Räumlichkeiten, die ihnen zu Verfügung stehen, nach ihren Vorstellungen nutzen.

Jede Erzieherin in unserer Kindertagesstätte ist für einen Bildungsbereich schwerpunktmäßig zuständig.

In Projekten beschäftigen sich die Kinder über einen Zeitraum mit einem bestimmten Thema. Dies kann in einer festen Kindergruppe sein, oder es sind immer wieder neue Kinder die sich für dieses Thema entscheiden. Die Projekte finden regelmäßig im Jahr statt.

Bewegung
Die motorische Entwicklung unserer Kinder wird auf die vielfältigste Art und Weise gefördert. Durch eine bewegungsfreundliche Inneneinrichtung und ein wunderschönes, großes Außengelände sind die Kinder, die Kleinen und die Großen, täglich herausgefordert sich zu erproben.

Essen
In unserer Kita wird noch selbst gekocht. Für das leibliche Wohl sorgen zwei Kochfrauen. Vegetarische Vollwertkost und ein abwechslungsreicher
Speiseplan sind Grundlage für eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder.

Sprache und Sprechen
Sprache ist eine wichtige Form der Kommunikation und des sozialen Miteinanders. Sprachbildung findet bei uns im alltäglichen Zusammenleben vom ersten Tag an statt. Die Kinder machen Erfahrungen mit sich selbst, mit Dingen und Handlungen, die ihnen die Bedeutung von Worten vermitteln. Jede/-r Mitarbeiter/-in setzt Sprache bewusst alltäglich und individuell dem Kind zugewandt ein. Sprachbildung ist fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Wir beobachten und dokumentieren die Sprachentwicklung eines Kindes sorgfältig. In regelmäßigen Elterngesprächen beziehen wir uns auf unsere Beobachtungen und bieten Eltern einen Einblick in unsere rückschließenden Erkenntnisse. In unserer kleinen, aber gut sortierten öffentlichen Ev. Kindergartenbücherei im Haus, können sich Kinder und Familien Bücher ausleihen.

Das letzte Jahr vor der Schule
Die Zusammenarbeit von Kindergarten und Grundschule ist ein gesetzlicher Auftrag.
Zwischen unserer Kindertagesstätte und der Grundschule Lüne gibt es eine Kooperationsvereinbarung, die unsere Zusammenarbeit und den Übergang von der Kita in die Schule beschreibt. Viele gemeinsame Aktivitäten und Begegnungen sollen den Kindern den Übergang so leicht wie möglich machen. In unserer Lernwerkstatt, in der die zukünftigen Schulkinder sich als "Große" erleben, werden diese in besonderer Weise gefördert und gefordert. Den Eltern wird das Konzept auf einem Elternabend im letzten Jahr vor der Schule vorgestellt.

Elternarbeit
Eine kooperative und offen gestaltete Zusammenarbeit zwischen Eltern und Kindertagesstätte zum Wohle des Kindes ist uns wichtig. Die gegenseitige Achtung, eine beidseitige Offenheit und entgegenbringendes Vertrauen sind Grundvoraussetzung einer gelingenden Elternarbeit. Wir legen Wert auf die gute Zusammenarbeit während der Eingewöhnungszeit neuer Kinder. Eltern haben die Möglichkeit bei uns zu hospitieren.

Religion
Die Religionspädagogik ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Vorbereitung und Durchführung von unseren monatlichen Kindergottesdiensten, Andachten, biblischen Geschichten, Lieder und Gebete gehören zum Alltag unseres evangelischen Kindergartens.

Schulkinder
Zwischen unserer Kindertagesstätte und der Grundschule Lüne gibt es eine gute Zusammenarbeit mit vielen gemeinsame Aktivitäten und Begegnungen, die den Kindern den Übergang so leicht wie möglich machen. Die Hortbetreuung für Kinder, die bereits die Schule Lüne besuchen, wird durch unsere Einrichtung in der Schule angeboten. Der kurze Weg von der Schule in den Hort, ein warmes Mittagessen und die Hausaufgabenbetreuung ist für die Familien der Hortkinder eine Unterstützung.

Christian Meyer
Brandheider Weg 37
21337 Lüneburg
Tel.: 04131 574 76

Öffnungszeiten
Krippe

7.00 - 8.00 Uhr
(Frühdienst Mo. - Fr.)
8.00 - 16.00 Uhr
16.00 - 17.00 Uhr
(Spätdienst Mo. - Do.)
Kita
7.00 - 8.00 Uhr
(Frühdienst Mo. - Fr.)
8.00 - 16.00 Uhr
16.00 - 17.00 Uhr
(Spätdienst Mo. - Do.)

Hort
Schulzeit
12.30 - 17.00 Uhr (freitags bis 16.30 Uhr)
Ferienzeit
8.00 - 17.00 Uhr (freitags bis 16.30 Uhr)

Schließzeit der gesamten Einrichtung

  • 3 Wochen Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • 3 Tage Studien- / Fortbildungstage